Prof. Dr. Volker Springel

Prof. Dr. Volker Springel

Geschäftsführender Direktor
Numerische Astrophysik
2195
221

Forschungsinteressen

Numerische Astrophysik, kosmische Strukturentstehung, Dunkle Materie und Dunkle Energy, Galaxienentstehung, superschwere Schwarze Löcher, wissenschaftliches Höchstleistungsrechnen.

Vita

Ausbildung und beruflicher Werdegang:

- 1991 – 1996: Studium der Physik an der Universität Tübingen und der University of California at Berkeley

- 1996: Diplom in Physik, Universität Tübingen

- 1996 – 1999: Promotion in Astrophysik an der Ludwig-Maximilians Universität in München

- 1999 – 2000: Postdoktorand am Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics, Harvard University, Cambridge, USA

- 2000 – 2001: Unternehmensberater (Projektmanagement in der Konsumgüterindustrie)

- 2001 – 2003: Postdoktorand am Max-Planck-Institut für Astrophysik, Garching

- 2003 – 2005: Tenure-track wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Kosmologie-Gruppe am Max-Planck-Institut für Astrophysik, Garching

- 2005 – 2010: Forschungsgruppenleiter (W2, tenured) am Max-Planck-Institut für Astrophysik, Garching

- seit 2010: Professor für Theoretische Astrophysik (W3), Fakultät für Physik und Astronomie, Universität Heidelberg, und Gruppenleiter Theoretische Astrophysik am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS)

- seit 2011: Mitglied des Interdisziplinären Zentrums für Wissenschaftliches Rechnen der Universität Heidelberg

- seit 2012: Externes wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg

- seit 2017: Wissenschaftliches Mitglied und Direktor am Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching

Ehrungen und Auszeichnungen:

- 1989 – 1996: Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

- 2000: Otto Hahn-Medaille, Max-Planck-Gesellschaft

- 2004: Heinz Maier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft

- 2005: International Media Award for Science and Art

- 2006 Gewählt in die "Elf der Wissenschaft", Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

- 2006 – 2011: Mitglied der Jungen Akademie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

- 2009: Klung-Wilhelmy-Weberbank Preis für Physik

- 2013: European Reseach Council Consolidator Grant "EXAGAL"

- 2016: Golden Spike Award des Höchstleistungsrechenzentrums Stuttgart

- 2016: Gewähltes Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Mitarbeit in Organisationen und Gremien (Auswahl):

- seit 2006: Mitglied der Internationalen Astronomischen Union (IAU)

- seit 2011: Mitglied der Cosmological Simulation Working Group (CSWG) des EUCLID Satelliten der Europäischen Weltraumorganisation (ESA)

- seit 2012: Mitglied des Forschungsrats im Field of Focus "Struktur- und Musterbildung in der materiellen Welt" der Universität Heidelberg

- seit 2012: Mitglied im Vorstand des Sonderforschungsbereichs 881 der DFG, "The Milky Way System"

- seit 2013: Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Gauß-Zentrums für Supercomputing (GCS)

- seit 2015: Wissenschaftlicher Beirat, Institute for Computational Cosmology, Durham University, UK

Zur Redakteursansicht