Aktuelles am MPA


Neue Erkenntnisse über die hellsten Explosionen im Universum

24. Januar 2020

Für einige bislang nicht identifizierte Linien im Spektrum einer der hellsten jemals beobachteten Sternexplosionen, der Supernova SN 2006gy, haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Astrophysik nun eine Erklärung gefunden. Die Spektrallinien stammen von neutralem Eisen, was für eine derart energiereiche Sternexplosion sehr ungewöhnlich ist und bedeutet, dass mehr als ein Drittel der Masse unserer Sonne von diesem schweren Element entstanden sein muss. Die Dominanz von Eisen im Spektrum erlaubt es, etliche der bislang favorisierten Explosionsszenarien für SN 2006gy auszuschließen, und leistet stattdessen einem komplett neuen Szenario Vorschub.

SRG beginnt Himmels-durchmusterung

18. Dezember 2019

Das Spektrum-RG-Observatorium, das am 13. Juli 2019 in Baikonur gestartet wurde, beginnt nun mit der Durchmusterung des gesamten Himmels. Am 8. Dezember begann sich die Raumsonde, die sich in einer Umlaufbahn um den L2-Lagrangepunkt in einer Entfernung von 1,5 Millionen Kilometern befindet, sich um ihre der Erde zugewandte Achse zu drehen. Die beiden ART-XC- und eROSITA-Teleskope begannen, den Himmel entlang eines Großkreises auf der Himmelskugel zu scannen – dies markiert den Beginn der vier Jahre andauernden Himmelsdurchmusterung.

Von Harfen, Weihnachtsbäumen, einem wandernden Stern und den mysteriösen Strömen kosmischer Strahlung

19. Dezember 2019

Forscher am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) und dem Max-Planck-Institut für Astrophysik Garching (MPA) haben galaktische Radioobjekte untersucht, die Formen wie Weihnachtsbäume und Harfen annehmen. Dabei konnte die alte Frage des Transports kosmischer Strahlung beantwortet werden.

Januar 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Exploring the primordial Universe

von 15:30 bis 16:30 Uhr

Seminare

White dwarfs: a window on the composition of (rocky) exo-planets

29.01.2020 10:45 - 11:45
ESO Headquarters, Garching, Raum: Library (room 365)

The Lx-Luv relation in high-redshift quasars and its use for cosmology

30.01.2020 11:10 - 12:00
ESO, Raum: ESO library (room 365)

The Swampland: Consistency constraints on effective theories from quantum gravity

30.01.2020 14:00 - 15:00
TUM Physics Department, Garching, Raum: HS 3

The Spiral Structure of the Milky Way

30.01.2020 15:15 - 16:00
ESO, Raum: Auditorium "Eridanus"

A Bayesian approach to derive the kinematics of gravitationally lensed galaxies

31.01.2020 14:00 - 15:00
MPA, Raum: Large Lecture Hall E.0.11

Gammablitze – strahlende Energiemonster im Universum

Achtung: Anderer Veranstaltungsort!
11.02.2020 19:00 - 20:30
Stragula, Bergmannstr. 66, 80339 München (U5 Schwanthaler Höhe)

Über das MPA


Struktur

Geschäftsführender Direktor
Prof. Dr. Volker Springel

Wissenschaftliche Mitglieder, Kollegium, Direktoren
Prof. Dr. Guinevere Kauffmann
Prof. Dr. Eiichiro Komatsu
Prof. Dr. Volker Springel

Emeritierte Wissenschaftliche Mitglieder
Prof. Dr. Wolfgang Hillebrandt
Prof. Dr. Rashid Sunyaev
Prof. Dr. Simon White

Externe Wissenschaftliche Mitglieder
Prof. Dr. Martin Asplund
Prof. Dr. Rolf-Peter Kudritzki
Prof. Dr. Werner Tscharnuter

Verwaltungsleitung
Hendrik Wanger

Kontakt

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Hannelore Haemmerle
Tel: 089 30000-3980
Cornelia Rickl
Tel: 089 30000-2201
Dr. Hans-Thomas Janka
Tel: 089 30000-2228

email: pr@mpa-garching.mpg.de

Max-Planck-Institut für Astrophysik
Postfach 1317
D-85741 Garching, Deutschland

Hinweise zur Anreise

Zur Redakteursansicht