Navarro, Frenk & White als Clarivate-Zitationspreisträger für 2020 ausgewählt

24. September 2020

Carlos S. Frenk, Julio F. Navarro und Simon D.M. White wurden für ihre grundlegenden Forschungen zur Galaxienentstehung und -entwicklung, zur kosmischen Struktur und zu Halos aus dunkler Materie als Clarivate-Zitationspreisträger des Jahres 2020 ausgewählt. Die theoretischen Astrophysiker gehören zu den 24 Preisträgern für dieses Jahr, die bedeutende Beiträge in einem der vier Kategorien für Nobelpreise gemacht haben.

Seit 2002 ernennt Clarivate Zitationspreisträger in den Kategorien, die mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden: Physiologie oder Medizin, Physik, Chemie und Wirtschaft. Obwohl die Veröffentlichungen der Zitationspreisträger, wie der Name andeutet, außergewöhnlich oft zitiert werden, ist dies nur eine Vorbedingung für die Auswahl. Das Auswahlkomitee beurteilt auch, ob die Forscher auf eine Weise zur Wissenschaft beigetragen haben, die transformativ oder sogar revolutionär war.

In den Jahren 1996 und 1997 haben Navarro, Frenk & White zwei Arbeiten veröffentlicht, die tausende Male zitiert wurden: "A Universal Density Profile from Hierarchical Clustering" wurde mehr als 7200 Mal zitiert, "The Structure of Cold Dark Matter Halos" wurde mehr als 5600 Mal zitiert. Tatsächlich ist das nach den drei Forschern benannte Navarro-Frenk-White (NFW)-Profil für die räumliche Massenverteilung von Halos aus dunkler Materie in N-Körper-Simulationen inzwischen die Standardbeschreibung für die Struktur von Halos aus Dunkler Materie, den Grundbausteinen aller kosmischen Strukturen. 

Zoom auf Dunkle Materie

2. September 2020
Halos aus Dunkler Materie gehören zu den zentralen Forschungsthemen von Simon White. mehr

In seiner Forschung konzentriert sich Simon D.M. White auf die Struktur, Entstehung, Entwicklung und Haufenbildung von Galaxien; dunkle Materie und dunkle Energie; Gravitationsdynamik, die Simulation der kosmischen Strukturbildung und die Kosmologie als Ganzes. Er wurde 1994 zum Direktor des Max-Planck-Instituts für Astrophysik, Garching, ernannt und ist seit 2019 emeritiert. White erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen, darunter die Goldmedaille der Royal Astronomical Society im Jahr 2006, den Gruber-Preis in Kosmologie 2011 zusammen mit Carlos Frenk, Marc Davis und George Efstathiou und den Shaw-Preis 2017 in Astronomie.

Zur Redakteursansicht