Weitere Informationen

Café & Kosmos

6572 1504706529

Das Universum, die Stringtheorie und das Sumpfland

  • Datum: 12.02.2019
  • Uhrzeit: 19:00 - 20:30
  • Vortragender: Dr. Florian Wolf (MPP)
  • Ort: Muffatwerk
Unser Universum wächst und wächst – und das immer schneller. Als treibende Kraft wird eine geheimnisvolle Form von „Dunkler“ Energie vermutet. Auch im sehr frühen Universum, beim Urknall, gab es eine Phase der beschleunigten Ausdehnung: die kosmische Inflation. In beiden Phasen spielt die Stringtheorie eine wichtige Rolle: Sie vereint die Quantenmechanik (Physik auf Teilchenebene) und die Relativitätstheorie (Physik auf größten Skalen) als Quantengravitation. Damit sollte die Stringtheorie die beschleunigte Ausdehnung erklären können. Allerdings treten in allen bisherigen Modellen unerwartete Probleme auf, die mit den grundlegenden Annahmen zur Quantengravitation zu tun haben. Neue Erklärungen verspricht das „Sumpfland“: Mit diesem eigenwilligen Begriff beschreiben Physiker neue Vermutungen und Ausblicke für die Stringtheorie, die Dr. Florian Wolf vom Max-Planck-Institut für Physik am 12. Februar 2019 bei Café & Kosmos diskutiert.

Café & Kosmos - diskutieren mit Wissenschaftlern: Die Veranstaltungsreihe Café & Kosmos beschäftigt sich mit aktuellen Forschungsfragen "aus dem Universum", dem Urknall, der Stringtheorie, der Dunklen Energie, der Dunklen Materie und vielen weiteren Themen.

Der Ablauf: Wissenschaftler führen kurz in ihr Forschungsgebiet ein, danach stellen sie sich den Fragen aus dem Publikum. Die Diskussionsrunden finden einmal im Monat, in der Regel an einem Dienstagabend, im Muffatwerk, Zellstr. 4, 81667 München statt.

Veranstalter des Café & Kosmos sind Forschungsinstitute in München und Garching: die Europäische Südsternwarte (ESO), der Exzellenzcluster Universe und die Max-Planck-Institute für Physik, Astrophysik und extraterrestrische Physik.
 
loading content
Zur Redakteursansicht