Ausstellung

"Die Entwicklung des Universums"

Eine Reise durch Raum und Zeit in unserem Kosmos im Deutschen Musuem München.

Das MPA und andere lokale Forschungsinstiute initiierten und realisierten während des Internationalen Jahr des Lichts 2009 die Ausstellung "Kosmologie: Entwicklung des Universums". Sie ist noch heute für Besucher des Deutschen Museums geöffnet.

Vom Urknall bis zum zukünftigen Schicksal des Universums

Blick vom Eingang in die Ausstellung Bild vergrößern
Blick vom Eingang in die Ausstellung

Die Ausstellung nimmt ihre Besucher mit auf eine Reise durch die Zeit: Sie beginnt vor 13,8 Millionen Jahren und endet mit einem flüchtigen Blick auf das zukünftige Schicksal des Universums. Währenddessen erfahren die Besucher etwas über Raum, Zeit, Materie und die größten Strukturen, die sich im Universum entwickelt haben. Eine Exkusion in das heutige Universum zeigt den Lebenszyklus der Sterne, die Entstehung und Entwicklung von Galaxien - und die Rolle von schwarzen Löchern in diesem Prozess.

Die Ausstellung nutzt Einblicke in die Astronomie, Astro-, Nuklear- und Teilchenphysik, um die Entwicklungsgeschichte des Universum aus verschiedenen Blickwinkeln zu erzählen. Visuelle Medien wie Videoclips und Poster um den aktuellen Status der Grundlagenforschung anschaulich darzustellen.

Experimente, die der Besucher selbst ausprobieren kann, erklären, was wir von der kosmischen Mikrowellen-Hintergrundstrahlung lernen können, wie wichtig dunkle Materie ist und warum überhaupt Sauerstoff, Eisen und Gold auf der Erde existiert.

Die Ausstellung "Kosmologoe: Die Entwicklung des Universums wurde intitiiert durch lokale Forschungsinstitute in München und Garching:

Exzellenzcluster Universe

Europäische Südsternwarte (ESO)

Max-Planck-Institut für Astrophysik (MPA)

Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE)

Max-Planck-Institut für Physik (MPP)