MPE für Frauen in der Astronomie

17469 1548161932

Giganten der Schwerkraft - Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien

  • Date: Feb 11, 2019
  • Time: 19:00 - 20:00
  • Speaker: Dr. Nadine Neumayer (MPIA Heidelberg)
  • Location: ESO
  • Room: Planetarium
  • Host: MPE
In vermutlich jedem Zentrum einer größeren Galaxie befindet sich mindestens ein extrem massereiches Schwarzes Loch – darüber sind sich die Astronomen einig. Die Massen dieser bemerkenswerten Schwerkraftfallen variieren zwischen etwa einer Million und zehn Milliarden Sonnenmassen. Die Schwarzen Löcher können »schlummern«, wie im Zentrum unserer Milchstraße; oder sie können durch Verschlingen von Materie zu hellen, aktiven Galaxienkernen wie den Quasaren werden. Zu ihrer großen Überraschung fanden die Astronomen eine enge Beziehung zwischen der Masse des Schwarzen Loches und der Gesamtmasse der umgebenden Galaxie. Das ist erstaunlich, weil die umliegende Galaxie den Einfluss des Schwarzen Loches nicht unmittelbar spüren kann, daher nimmt man an, dass die Beziehung aus der gemeinsamen Entwicklung der beiden Objekte herrührt. Aktuell sind die Forscher brennend daran interessiert, wann und wie es in der Entwicklung einer Galaxie zur Ausbildung des zentralen, massereichen Schwarzen Loches kommt. Wie können Astronomen Schwarze Löcher wiegen? Und wie kommt es zu der engen Beziehung zwischen zentralem Schwarzen Loch und der umgebenden Galaxie? Diese und andere Fragen sollen in dem Vortrag beantwortet werden.

Anlässlich des Internationalen Tages der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft startet das MPE die jährliche Veranstaltung „Frauen in der Wissenschaft“ mit dem Vortrag einer erfolgreichen Astrophysikerin. Die Reihe beginnt am 11. Februar 2019; um 19:00 wird Dr. Nadine Neumayer vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg die Eröffnungsrede in der ESO Supernova in Garching halten. Vor und nach dem Vortrag ist zudem die Astronomie-Ausstellung in der ESO-Supernova geöffnet, wo Sie zudem die Gelegenheit haben mit Wissenschaftlerinnen ins Gespräch zu kommen, die zu verschiedenen Themen im Bereich Astronomie forschen. Bitte melden Sie sich über die Webseite der ESO Supernova zu dieser Veranstaltung an (kostenlos).