Kontakt

Hämmerle, Hannelore
Hämmerle, Hannelore
Pressesprecher/in
Telefon: 3980
Raum: MPE-1.2.20

Weitere Informationen

Bilder

MPA News

Girls‘ Day aktiv!

28. April 2016

Auch zum Girls‘ Day 2016 lud das Max-Planck-Institute für Astrophysik wieder 30 Mädchen ans Institut. Nachdem die ersten Hemmungen überwunden waren, diskutierten die Mädchen lebhaft mit den MPA-Wissenschaftlern und stellten viele Fragen über Astronomie und eine Karriere in der Wissenschaft.

Beim Raketenbasteln waren die Mädchen it Feuereifer dabei. Bild vergrößern
Beim Raketenbasteln waren die Mädchen it Feuereifer dabei.

Das Programm am MPA nahm Mädchen mit auf eine Reise durch das Universum, mit vielen Gelegenheiten Fragen zu stellen und direkt Erfahrungen bei einigen wissenschaftlichen Konzepten zu sammeln. Die Mädchen besuchten das Obervatorium auf dem Dach des MPA und erlebten die digitale Planetariumsshow "Das All im Wandel" im Planetariumszelt. Außerdem konnten die Mädchen selbst verschiedene einfache Experimente durchführen, um mehr darüber zu erfahren, wie man ein Spektrum erzeugt, wie die Expansion des Universums verläuft, wie ein Raketenantrieb durch Überdruck funktioniert, wie man Galaxien klassifizieren kann und vieles mehr.

Die Mädchen stellten viele Fragen zu astrophysikalischen Themen. Bild vergrößern
Die Mädchen stellten viele Fragen zu astrophysikalischen Themen.

Nach einem verhaltenen Beginn – für viele Mädchen war es der erste Besuch in einem wissenschaftlichen Institut – hatten die Mädchen ihre Scheu bald überwunden und stellten viele Fragen zu den astronomisch Themen, die sie in der Planetariumsshow gehört hatten. Und auch die zusätzliche Hürde, dass sie mit einigen Helfern Englisch sprechen mussten, war bald überwunden und es gab viele lebhafte Diskussionen. Die Themen reichten von Fragen über den Himmel und astronomische Objekte bis dazu, was es bedeutet, in diesem Bereich zu arbeiten – nicht nur als Frau, sondern in Bezug auf die allgemeinen Arbeitsbedingungen. Am Ende wurde das Programm sogar überzogen – ein deutliches Zeichen, dass es sowohl Besuchern als auch Mitarbeitern Spaß gemacht hat.

Der Girls’ Day ist eine bundesweite Initiative, mit der Schülerinnen Einblicke in noch immer stark männerdominierte Berufsfelder ermöglicht werden sollen, die die Mädchen im Prozess ihrer Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen. In ganz Deutschland nahmen 2016 rund 100 000 Schülerinnen der weiterführenden Schulen an über 9.500 verschiedenen Angeboten teil.

 
loading content
Zur Redakteursansicht