Magnetisch geladener Jet von einer numerischen Simulation (R. Moll) Bild vergrößern
Magnetisch geladener Jet von einer numerischen Simulation (R. Moll)

Hochenergie-Astrophysik

Akkretionsphysik

Die Akkretion von Gas auf kompakte Objekte treibt die energiereichsten Vorgänge im Kosmos, von leuchtenden Quasaren Milliarden Lichtjahre entfernt, bis hin zu Röntgenquellen in unserer eigenen Galaxie. Außerdem wird angenommen, dass Akkretionsscheiben eine zentrale Rolle bei der Entstehung und Entwicklung von extrasolaren Planeten spielen. Die Gruppe arbeitet daran, das theoretische Verständnis dieser grundlegenden Prozesse voranzutreiben.

Massimo Gaspari arbeitet an der Akkretion auf supermassereiche Schwarze Löcher mit Hilfe von 3D-MHD-AMR-Simulationen. Er ist besonders daran interessiert zu verstehen, wie die kalte/heiße Materie in kleinen Mengen akkretiert wird, welche Rolle Turbulenz und Kühlung spielen, und wie die freigewordene Akkretionsenergie an das umgebende Medium koppelt.

Marat Gilfanov interessiert sich u.a. für Akkretionsphysik, die Wechselwirkung von Materie und Strahlung unter extremen astrophysikalischen Bedingungen wie hohez Temperatur und hohem Druck, starker Gravitation und hohem magnetischem Feld.

Takamitsu Tanaka entwickelt analytische und semi-analytische Beschreibungen von Akkretionsflüssen, mit exakten, zeitabhängigen Lösungen für geometrisch dünne Akkretions- und Dekretionsscheiben; Modelle heißer, strahlungsineffizienter Akkretionsflüsse und ihrer Ausflüsse; und theoretische Vorhersagen andauernder und flüchtiger Emissionen von akkretierenden, supermassereichen Schwarze-Loch-Doppelsternen.

 
loading content